Aufwärtstrend bei Erdgasfahrzeugen

Nach verhaltenem Jahr 2012 erreichen Neuzulassungen im ersten Quartal 2013 Höchstwert - Preisvorteil so groß wie nie zuvor

Im 1. Quartal dieses Jahres wurden rund 1.500 Pkw mit Erdgasantrieb zugelassen. Das sind fast 60 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum*. Die Anmeldungen für den alternativen Antrieb erreichen damit seit 2010 einen neuen Höchstwert und das, obwohl der Gesamtmarkt rückläufig ist. erdgas mobil erwartet, dass sich dieser Aufwärtstrend aufgrund umfangreicher Modellankündigungen der Automobilhersteller weiter fortsetzen wird. Hinzu kommt, dass der Preisvorteil des umweltschonenden Kraftstoffs 2012 mit 59 Prozent gegenüber Benzin und 47 Prozent gegenüber Diesel so hoch wie nie gewesen ist.

Laut erdgas mobil sind mindestens sieben neue Baureihen mit Erdgasantrieb angekündigt, darunter der Audi A3, die Mercedes-Benz B-Klasse, der Skoda Octavia und der VW Golf, jeweils mit ihren verschiedenen Modellvarianten. Neben dem VW up!, den es seit vergangenen Oktober ebenfalls mit Erdgasmotor gibt, gehören diese Modelle zu den meist verkauften in Deutschland. "Trotz eines weiteren Ausbaus des Erdgastankstellenetzes ist die Zahl der neu zugelassenen Erdgasfahrzeuge in Deutschland 2012 hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben", so Dr. Timm Kehler, Geschäftsführer der erdgas mobil GmbH. "Grund hierfür waren Modellwechsel sowie die Verunsicherung der Verbraucher durch andere Antriebsalternativen. Mit der Einführung der neuen Modelle  unterstreichen die Hersteller ihr strategisches Bekenntnis für Erdgas und Bio-Erdgas als Kraftstoff. Damit wird sich das Marktpotenzial für Erdgasfahrzeuge im Laufe dieses Jahres verdreifachen.", so Kehler weiter.

In Hinblick auf die Preisentwicklung bei Kraftstoffen zieht die Initiative führender Unternehmen der deutschen Gaswirtschaft ebenfalls positive Bilanz. So war der Preisabstand von Erdgas gegenüber Diesel und Benzin im vergangenen Jahr so groß wie noch nie. Im Vergleich zum Ottokraftstoff, der zeitweise 1,70 Euro im bundesweiten Durchschnitt pro Liter kostete, sparten Autofahrer an der Tankstelle rund 59 Prozent. Die Differenz zu Diesel, der 2012 mit bis zu 1,52 Euro je Liter zu Buche schlug, lag bei 47 Prozent. "Damit Verbraucher diesen Unterschied auf den ersten Blick erkennen können, ist es unerlässlich, die Preisauszeichnung der Kraftstoffe zu vereinheitlichen", betont Kehler. Nur dann werde ersichtlich, dass Erdgas der günstigste Kraftstoff ist.

Neben diesem deutlichen ökonomischen Vorteil ist der alternative Kraftstoff auch ökologisch ein Vorreiter. Der Anteil von Bio-Erdgas am vertankten Erdgas beträgt im Durchschnitt an allen 913 öffentlichen Erdgastankstellen mittlerweile rund 18 Prozent. Damit werden die CO2-Emissionen der heute rund 97.000 Erdgasfahrzeuge auf deutschen Straßen nochmals um 15 Prozent gesenkt.

*Neuzulassungen Erdgasfahrzeuge (Pkw), Januar bis März 2013: 1.511 (Marktanteil: 0,2 Prozent), Januar bis März 2012: 954 (Marktanteil: 0,1 Prozent). Quelle: www.kba.de.

 

Wenn Sie noch Fragen dazu haben oder mehr Informationen zum Thema Erdgasfahrzeuge wünschen, rufen Sie uns einfach an. (Tel. 06825/932638).

Presse