Erdgastankstelle u. Erdgasfahren


Erdgas im Tank: sauber und billig

Der Einsatz von Erdgasfahrzeugen entwickelt sich zunehmend zu einer tragfähigen technisch gelösten, umweltfreundlichen und zugleich wirtschaftlichen Alternative. Die Bedeutung von Erdgas als Treibstoff wird in den nächsten Jahren zunehmen. Rund 30.000 Erdgasfahrzeuge gibt es derzeit schon in Deutschland - und es werden immer mehr. Von Jahr zu Jahr ist mit einem Anstieg der Neuzulassungen zu rechnen. Die Automobilindustrie hat diesen Zukunftsmarkt erkannt und bietet immer mehr Erdgasfahrzeuge ab Werk an.


Clevere Lösungen für die Erdgastanks unter dem Fahrzeugboden oder in vorhandenen Hohlräumen bringen immer weniger Platzverlust im Kofferraum.
Für Erdgasfahrzeuge sprechen vor allem die Wirtschaftlichkeit und die vergleichsweise geringen Schadstoffemissionen.


1 kg Erdgas entspricht in etwa 1,5 ltr. Benzin. Damit kostet Erdgas zur Zeit weniger als 70 Cent bezogen auf einen Liter Benzin.

Vorteil für die Eniergievernunft

Erdgas ist ein umweltfreundlicher Energieträger, der im wesentlichen aus Methan (CH4) besteht. Bei seiner Verbrennung entstehen hauptsächlich CO2 und Wasserdampf. Deshalb reduzieren sich die Schadstoffemissionen beim Erdgaseinsatz anstelle von Benzin oder Diesel erheblich.

Sicherheit an erster Stelle

Der Kraftstoff Erdgas zeichnet sich durch sehr hohe Sicherheitsstandards aus. Hochfeste Tanks und Sicherheitseinrichtungen gewährleisten selbst bei Unfällen oder starker Hitzeeinwirkung, evtl. bei einem Brand, höchste Sicherheit. Dies wurde in allen üblichen Sicherheitstests der Automobilhersteller nachgewiesen.
Die Technik der Erdgasantriebe ist auf Grund jahrelanger Erfahrung und Weiterentwicklung ausgereift und zuverlässig.