Sie sind hier: Gaswerk Illingen    Informationen    Aktuelles  

ams- Kongress

Teilnehmer sehen in ERDGAS als Kraftstoff die beste Lösung

Beim auto motor und sport-Kongress in Stuttgart am 12. April standen alternative Antriebskonzepte im Mittelpunkt. In einer Umfrage sprachen sich zwei Drittel der Teilnehmer für ERDGAS als Kraftstoff der Zukunft aus. Auch in den Diskussionen wurde dem alternativen Antrieb eine wichtige Rolle für die Mobilität der Zukunft zugesprochen.
Ein mit namhaften Gästen besetztes Plenum widmete sich der Frage, welche Infrastruktur für die Mobilität der Zukunft benötigt wird. Vor allem für zwei Antriebsarten liegt demnach bereits ein flächendeckendes Netz vor: den Erdgas- und den Elektroantrieb. Dr. Timm Kehler, Geschäftsführer der erdgas mobil GmbH hob noch einmal hervor, dass es deutschlandweit ein unterirdisches Erdgasnetz gibt, aus dem bereits mehr als 900 Erdgastankstellen gespeist werden. Dr. Andreas Jung, Geschäftsführer der Deutschen Energie-Agentur (dena) stimmte Kehler darin zu und unterstrich den Vorteil der bestehenden Infrastruktur, um regenerativ erzeugtes BIO-ERDGAS einzuspeisen und als Kraftstoff zu nutzen. In der Diskussion waren sich die Teilnehmer aus Wirtschaft und Verbänden einig, dass es in Zukunft keinen Königsweg der nachhaltigen Mobilität geben wird. So sah Andreas Opfermann, Leiter des Innovationsmanagements bei Linde Vorteile für Elektroautos im Stadtverkehr und für erdgasbetriebene Fahrzeuge aufgrund ihrer höheren Reichweite im Langstreckenverkehr. Auch außerhalb des Vortragssaals spielten Erdgasfahrzeuge eine große Rolle. So waren bei der Ausstellung "Alternative Antriebe" verschiedene aktuelle Modelle mit Erdgasantrieb zu sehen. Darüber hinaus nutzten viele die Möglichkeit den Audi A3 TCNG Probe zu fahren. Dieser wird ab dem 3. Quartal 2013 auch mit Erdgasantrieb angeboten. Nicht weniger begehrt war der Volkswagen Scirocco R, der mit bis zu 275 PS Leistung in Kürze wieder beim umweltfreundlichsten Markenpokal der Welt startet. Kris Heidorn, Champion des Jahres 2010, chauffierte die Besucher routiniert und umweltschonend über den dafür vorgesehenen Parcours.
Wenn Sie weitere Fragen haben, rufen Sie uns unter der Tel.-Nr. 06825/932638 einfach an. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.