Sie sind hier: Gaswerk Illingen    Informationen    Energiedetektive  

Auch in 2017 findet das Projekt „Internationaler Energiedetektiv“ in den Kindergärten des Versorgungsgebietes statt.

Starttermin war der 28.02.2017 in der Kindertagesstätte St. Stephan in Illingen.

Das Projekt gliedert sich in zwei Projekttage: am ersten Projekttag erfahren die Kinder anhand von spannenden Experimenten vieles über die Energie von heute und morgen, am zweiten Projekttag wird ein Solarhubschrauber gebastelt und es werden mit verschiedenen Messgeräten Energiefresser im Kindergarten aufgespürt z.B. Kaffeemaschinen, CD-Player, Drucker, Handy-Ladekabel,...

Nachdem das Projekt „Internationaler Energiedetektiv“ für Vorschulkinder am 28.02.2017 in der kath. Kindertagesstätte St. Stephan in Illingen gestartet ist, haben wir das Projekt im Kindergarten Herz Jesu in Wustweiler am 29.06.2017 beendet.

Insgesamt wurden 206 Vorschulkinder in den beiden Kindergärten in Merchweiler und Wemmetsweiler sowie in den Kindergärten Göttelborn, Hirzweiler, Uchtelfangen, Hüttigweiler und Wustweiler zu internationalen Energiedetektiven ausgebildet.

Doch was hat es mit der Ausbildung auf sich?

An 2 Energie-Erlebnistagen erfolgte die Ausbildung der Kinder.

Was sind das für blaue Dinger auf dem Dach meiner Nachbarn? Was haben Dinos mit Kohle zu tun und mit unserem Klima? Was ist der Unterschied zwischen Sonnen- und Kohleenergie? Warum drehen sich die Windräder und was hat Wasser mit unserem Lichtschalter zu tun?

Diese und weitere Fragen rund um das Thema Energie können die kleinen Energiedetektive aus den Kindergärten jetzt beantworten. Die Ausbildung zum Energiedetektiv beinhaltet viele Experimente zu Sonnen-, Wind- und Wasserenergie, auch ein kleines Kohlekraftwerk zeigt anschaulich, wie Energie hergestellt wird.

Ganz begeistert zeigten sich die Kinder beim Basteln eines Solarhubschraubers, den sie in der Sonne ausprobieren konnten, und sie waren erstaunt, dass sich der Propeller in der Sonne ganz von selbst gedreht hat.

Am 2. Projekttag gab es neben Experimenten einen Energierundgang im Kindergarten, bei dem Energiefresser aufgespürt wurden.

Am Ende der erfolgreichen Ausbildung zum Energiedetektiv erhielten alle Kinder von Frau Heike Adam vom Gaswerk Illingen für ihre hervorragende Mitarbeit eine Urkunde,die sie offiziell als internationale Energeidetektive ausweist.

Zusammenfassend kann man die Veranstaltung als großen Erfolg verzeichnen, der allen Beteiligten viel Neues zum Thema Energie gebracht hat.

Auch der neue Werkleiter des Gaswerkes Illingen Herr Thomas Lermen ist begeistert von dem Projekt und hat entschieden, dass auch im Jahr 2018 wieder Energiedetektive vom Gaswerk Illingen ausgebildet werden.