Erdgas im Tank: sauber und günstig

Erdgas als klimafreundlicher Kraftstoff

Wer über effizienten und sozialverträglichen Klimaschutz, Luftreinhaltung und nachhaltige Mobilität nachdenkt, kommt an Gas als Kraftstoff nicht vorbei. Mit wesentlich geringeren Emissionswerten als Diesel oder Benzin kann Gas als umweltfreundliche Kraftstoffalternative einen entscheidenden Beitrag zum Erreichen der Klimaschutzziele im Verkehrssektor leisten. Auch beim derzeit stark diskutierten Ausstoß von Stickoxiden und Feinstaub haben Erdgasfahrzeuge deutliche Vorteile gegenüber ihren Konkurrenten an der Zapfsäule. Die Technik hierzu ist verfügbar, praxiserprobt und ausgereift. Der DVGW ist maßgeblich für die Erstellung des sicherheitstechnischen Regelwerks für Erdgastankstellen und –fahrzeuge in Deutschland verantwortlich und aktiv an der nationalen (DIN), europäischen (CEN) und internationalen (ISO) Normungsarbeit beteiligt.

Clevere Lösungen für die Erdgastanks unter dem Fahrzeugboden oder in vorhandenen Hohlräumen bringen immer weniger Platzverlust im Kofferraum.
Für Erdgasfahrzeuge sprechen vor allem die Wirtschaftlichkeit und die vergleichsweise geringen Schadstoffemissionen.

1 kg Erdgas entspricht in etwa 1,5 ltr. Benzin. Damit kostet Erdgas zur Zeit weniger als 70 Cent bezogen auf einen Liter Benzin.

Vorteil für die Eniergievernunft

Erdgas ist ein umweltfreundlicher Energieträger, der im wesentlichen aus Methan (CH4) besteht. Bei seiner Verbrennung entstehen hauptsächlich CO2 und Wasserdampf. Deshalb reduzieren sich die Schadstoffemissionen beim Erdgaseinsatz anstelle von Benzin oder Diesel erheblich.

Sicherheit an erster Stelle

Der Kraftstoff Erdgas zeichnet sich durch sehr hohe Sicherheitsstandards aus. Hochfeste Tanks und Sicherheitseinrichtungen gewährleisten selbst bei Unfällen oder starker Hitzeeinwirkung, evtl. bei einem Brand, höchste Sicherheit. Dies wurde in allen üblichen Sicherheitstests der Automobilhersteller nachgewiesen.
Die Technik der Erdgasantriebe ist auf Grund jahrelanger Erfahrung und Weiterentwicklung ausgereift und zuverlässig.

Bundesregierung setzt klares Zeichen für Erdgasmobilität

Als umweltschonender Kraftstoff und wichtiger Baustein für die Erreichung der Klimaziele im Verkehrssektor ist Erdgas (CNG/LNG) steuerlich begünstigt und wird mit einer reduzierten Steuer gefördert. Dies zahlt sich für Erdgas-Fahrer aus, da Erdgas nicht nur deutlich umweltschonender sondern auch wesentlich kostengünstiger als Diesel oder Super ist.

Das Bundeskabinett hat am 15. Februar 2017 einen Gesetzesentwurf für die Änderung des Energiesteuergesetzes (EnergieStG) vorgelegt, der u.a. die Verlängerung der Steuerbegünstigung für komprimiertes und verflüssigtes Erdgas (CNG und LNG) als Kraftstoff bis zum Jahr 2026 vorsieht. Der Gesetzentwurf wurde am 31. Mai 2017 vom Deutsche Bundestag verabschiedet und ist mit dem 1. Januar 2018 in Kraft getreten. Zunächst wird die Steuerermäßigung im gleichen Umfang wie bislang fortgeschrieben, ab 2024 greift dann eine Degression. Der DVGW begrüßt die Fortsetzung der Energiesteuerermäßigung, da Erdgas als Kraftstoff die Treibhausgas-Emissionsbilanz in Deutschland innerhalb kurzer Zeit und nachhaltig deutlich verbessern kann.

 

Gas wird grün - Mobilität von morgen

Für eine clevere und umweltschonende Mobilität, die von Einsatzzweck, Reichweite und den zu transportierenden Lasten abhängt, ist ein harmonisches Zusammenspiel verschiedener Technologien notwendig. Die ganz unterschiedlichen Einsatzzwecke im Verkehr erfordern optimale Lösungen, die wirtschaftlich und nachhaltig zu gleich sind.

Ein erster Schritt, um im Verkehrssektor rasch und effizient Klimaschutzeffekte zu realisieren, ist der sogenannte Fuel-Switch, also der Ersatz von Diesel und Benzin durch den Energieträger Gas. Da die Elektromobilität in weiten Teilen noch nicht serienreif ist, keine flächendeckende Ladeinfrastruktur bereitsteht und ein wesentlicher Anteil im deutschen Strommix auf die Kohleverstromung zurückgeht, sind kurzfristig keine signifikanten Klima- oder Umwelteffekte durch ihren Einsatz zu erwarten. Besonders der letzte Faktor trägt dazu bei, dass Elektroautos und -Lkw auf absehbare Zeit keinen spürbaren Beitrag zum Klimaschutz im Verkehrssektor leisten können.

Mit Erdgasautos lassen sich hingegen unmittelbar signifikante Einsparungen von CO2 und Schadstoffemissionen erreichen, da die Technik ausgereift sowie praxiserprobt ist. Zusätzlich bietet das vorhandene Erdgasnetz eine optimale Infrastruktur, um die Versorgung deutschlandweit zu gewährleisten.

Gas wird grün - Kraftstoff aus Wind, Sonne und Biomasse

Eine andere Möglichkeit erneuerbares Gas als Kraftstoff zu nutzen ist die Verwendung von Bioerdgas. Dieses gewinnt man aus nachwachsenden Rohstoffen, Klärschlamm, Gülle oder Bio-Abfällen. Bei der sogenannten Fermentierung entsteht zunächst Biogas, das in einem zweiten Schritt zu Biomethan bzw. Bioerdgas veredelt wird.

Bereits heute können Erdgasautos an zahlreichen Tankstellen mit 100% Bioerdgas befüllt werden und so nahezu klimaneutral fahren. Bei der Verbrennung von Bioerdgas im Motor wird nämlich nur so viel CO2 freigesetzt, wie in dem natürlichen Stoff gebunden war. So gelangt in einem Kreislauf etwa ausschließlich das beim Wachstum der Pflanzen mittels Photosynthese aufgenommene CO2 wieder in die Atmosphäre.

 

 

Preise

Hier finden Sie den aktuellen Preis für unsere Erdgastankstelle auf dem Gelände der

Esso-Station Chirico

Hauptstrasse 187

66557 Illingen:

Preis

1,00 Euro/kg (inkl. aller Steuern)

Förderung

Nähere Informationen zu dem Thema Erdgasfahrzeuge erhalten Sie unter

Tel. 06825/932638 Herr Jochum
oder per Mail
frank.jochum@gaswerk-illingen.de

Um nachhaltig den Umwelt- und Klimaschutz zu verbessern, fördert das Gaswerk Illingen den Einsatz von CNG-/Erdgasfahrzeugen. Die Förderung wird für erstzugelassene Kraftfahrzeuge (Erstzulassung nicht älter als 3 Monate) oder für Vorführ-/Jahreswagen (Erstzulassung nicht älter als 12 Monate) vergeben.

Die Anschaffung eines Erdgasfahrzeuges wird mit einer Prämie in Höhe von 500,00 € als Tankgutschein gefördert.
Dieser Tankgutschein reicht für eine Fahrleistung je nach Fahrzeug zwischen 10.000 und 15.000 km.

Wir bitten Sie den Förderantrag vor dem Kauf eines Erdgasfahrzeuges beim Gaswerk Illingen zu stellen.

Das Gaswerk Illingen behält sich im Einzelfall vor, eine Förderung abzulehnen.

Außerdem weisen wir darauf hin, dass auf die Förderung kein Rechtsanspruch besteht.

 

 

Links

Presseberichte

Wer hätte das gedacht? Nach dem Wirbel um den jüngsten Dieselgipfel folgt jetzt ein äußerst bemerkenswerter Schritt, der das CNG-Engagement...

mehr

Das Bundeskabinett hat heute die Verlängerung der Steuererleichterung für Erdgas als Kraftstoff (CNG) bis zum Jahr 2026 beschlossen. Die...

mehr

Bisher galten Erdgasfahrzeuge in der Anschaffung als deutlich teurer im Vergleich zum herkömmlichen Dieselantrieb.

mehr

Die Vielfalt an Erdgasfahrzeugen wächst. Ab sofort ist auch der neue Audi A3 g-tron bestellbar. Mit der Audi e-gas Tankkarte können Kunden ihren A3...

mehr

Der steigende Dieselpreis ist einer der Gründe, warum bei Flottenbetreibern das Interesse an ERDGAS und BIO-ERDGAS als Kraftstoff wächst.

mehr

Nach verhaltenem Jahr 2012 erreichen Neuzulassungen im ersten Quartal 2013 Höchstwert - Preisvorteil so groß wie nie zuvor

mehr

Volkswagen ist deutscher Marktführer bei Erdgasfahrzeugen und nimmt mit seiner Modellpalette auch europaweit eine Spitzenposition ein.

mehr

erdgas mobil begrüßt Forderung von Bundesumweltminister Peter Altmaier nach einheitlicher Strategie für alternative Antriebe

mehr

Bundesweit ist das Angebot an Erdgastankstellen und Erdgasfahrzeugmodellen in den letzten Monaten weiter ausgebaut worden. Das Wachstumspotenzial für...

mehr

VW-Vorstand Martin Winterkorn will das Angebot an Erdgasantrieben weiter ausbauen.

mehr

Auf dem Pariser Autosalon (27.09. bis 14.10.2012) präsentiert die Daimler AG eine Weltneuheit:

mehr

Erdgasmodell für 2013 geplant

mehr

In der Umweltliste des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) waren Erdgasfahrzeuge in den letzten Jahren regelmäßig zu finden.

mehr

Mehr als 94.000 Autofahrer setzen bundesweit auf Erdgas als Kraftstoff.

mehr

Auch 2012 mit Erdgas im Tank Umwelt und Geldbeutel schonen

mehr

Erdgas ist erwiesenermaßen die günstigste Antriebsform. Mit einem Einsparpotenzial von derzeit über 50% gegenüber Benzinern und mehr als 30% im...

mehr

Erdgas und Bio-Erdgas als Kraftstoff ist mehr als eine Brückentechnologie, wenn es um nachhaltige Mobilität geht. Darin ist sich eine Expertenrunde...

mehr

Neben Wirtschaftsverbänden, Unternehmen und Politikern sprechen sich nun auch die Marktanalysten für ERDGAS als Kraftstoff aus. Die Analysten der DB...

mehr

Erdgasgfahrzeuge belegen Spitzenplätze

mehr

Teilnehmer sehen in ERDGAS als Kraftstoff die beste Lösung

mehr

In Buchstäblich doppelter Hinsicht hat jetzt die Familie Neuhardt/Schneider aus Wustweiler der Spritpreisspirale getrotzt indem nun ein zweites...

mehr

Beim Genfer Autosalon stehen vom 8. bis 18. März 2012 alternative Antriebe im Mittelpunkt. Unter anderem feiert der VW eco up! mit Erdgasantrieb...

mehr

Seit wenigen Tagen steht der neue Fiat Panda bei den Händlern. Im Herbst 2012 folgt die besonders sparsame Erdgasvariante.

mehr

Erdgasfahrzeuge erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. ERDGAS und BIO-ERDGAS als Kraftstoff gewinnen zunehmend an Bedeutung.

mehr

Der ADAC hat auch in diesem Jahr wieder die "Gelben Engel" verliehen. In der Kategorie "Auto der Zukunft" gewann der VW Passat TSI EcoFuel mit...

mehr

Erdgas als Kraftstoff 60 % günstiger als Super E10. Gegenüber Diesel können knapp 50 % gespart werden.

mehr

Der ADAC hat kürzlich einen Kostenvergleich durchgeführt und die Ergebnisse unter: "ADAC Kostenvergleich: Erdgas und Autogas gegen Benziner und...

mehr

Welcher Volkswagen Touran soll es sein?

mehr

150 Fuhrparkmanager ermittelten am 9. und 10. Mai in Europas größtem unabhängigem Vergleichstest die Firmenautos des Jahres. Dabei siegte der...

mehr

Runter mit dem CO2-Ausstoß im Straßenverkehr! So lautet die klare Forderung der EU-Kommission, um Erste Hilfe fürs Klima zu leisten. Erdgasfahrzeuge...

mehr